NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 50

Öffnungszeiten:
Di - So: 10:00-17:00 Uhr
Mo geschlossen sowie an Karfreitag, 24.12., 25.12. + 31.12. + 1.1.
Ostermontag, Pfingstmontag und am 26.12. geöffnet

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

FREITAGS, 15:30 - 17:00 UHR
KIDS IN!
Programm für kreative Köpfe von 6 bis 10 Jahre

09 Uhr, 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr, 19 Uhr, 21 Uhr
Emder Glockenspiel
gespielt von Michael Schunk

8. Juni 2024 - 27. April 2025
BEGLEITPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG
Helma Sanders-Brahms – ihre Filme, ihr Leben

28. Juli - 11:30 Uhr
Öffentliche Führung auf Plattdeutsch
Helma Sanders-Brahms – ihre Filme, ihr Leben

10. August 2024 - 18:00-1:00 Uhr
EMDER MUSEUMSNACHT
Sternstunden

23. August - 12:00-17:00 Uhr
Geänderte Öffnungszeiten

DUCKOMENTA

Emden wird geENTErt - Ein Gemeinschaftsprojekt mit den Städtischen Museen Oldenburg

© interDuck

25. März - 23. September 2018, Sonderausstellung im Rathaus am Delft

Gemeinsam mit den Städtischen Museen Oldenburg zeigt das Ostfriesische Landesmuseum Emden erstmals im Nordwesten Deutschlands das Erbe einer bislang unbekannten Welt. Der Besucher lernt in beiden Ausstellungen die Geschichte und die Kunst einer mysteriösen Entensippe, genannt die "interDucks", kennen, die offensichtlich parallel zur Menschheit lebte. In der Seehafenstadt Emden liegt dabei ein spezieller Blick auf der maritimen Welt dieser „Anatiden“. Der Vergleich und die Gegenüberstellung von Objekten aus beiden Sphären – der menschlichen und der anatidischen – birgt so manche Überraschung.

Als Ausstellung für die ganze Familie, für Jung und Alt, gibt sie ein Stück globalisierter Kultur wieder. Seit dem Jahr 1986 ist die DUCKOMENTA in vielen Museen zu Gast gewesen, oft mit Besucherrekorden.