NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

März bis Juni 2019
KIDS IN!
Mitmach-Aktionen für junge Besucher ab 6 Jahren

3. März-26. Mai
Als Künstler Emden inszenierten
Begleitprogramm

6., 13., 20., 27. März sowie 3. und 10. April
Passionsandachten im Landesmuseum
Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

vorübergehende Schließung
Abteilung Ur- und Frühgeschichte/ Frühes Leben an der Küste
vorübergehende Schließung

27. März, 18:15 - 19:00 Uhr, Rummel
Abschied nehmen
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

3. April - 18:15-19:00 Uhr, Rummel
Trauer zulassen
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

10. April - 18:15-19:00 Uhr, Rummel
Mensch bleiben
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

12. April - 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr, Rummel
Fahrt dör de Tied
Jan Cornelius im Dreeklang Ensemble mit Christa Ehrig (Cello) und Klaus Hagemann (Gitarre)

19. Mai 2019, Rathaus am Delft
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG
Museen - Zukunft lebendiger Traditionen

Als Künstler Emden inszenierten

Vortrag von Dr. Annette Kanzenbach

12. März - 19:30 Uhr, Rummel

Das Ostfriesische Landesmuseum Emden präsentiert vom 3. März bis 26. Mai 2019 unter dem Titel "Als Künstler Emden inszenierten" eine Ausstellung, die sich Emden als Künstlertreffpunkt im letzten Viertel des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts widmet. In dieser Zeit kam eine Reihe auswärtiger Künstler für kürzere oder längere Zeit in die Stadt und erkundete von hier aus auch das Umland und die Niederlande. Sie schlossen Freundschaft mit ortsansässigen Künstlern wie Jaques Roskamp und Georg Warring. Allein und zusammen wurde vor den Motiven gemalt. Die auswärtigen Maler führten danach ihre großen Kompositionen zuhause im Atelier aus und präsentierten sie auf den großen Kunstausstellungen des Landes.
Anhand ausgewählter Beispiele aus der Ausstellung wird im Vortrag vor Augen geführt, welche Künstler damals nach Emden reisten und welche Motive es waren, die sie so sehr fesselten, dass sie immer wiederkamen.
Dr. Annette Kanzenbach ist Kuratorin der Ausstellung und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ostfriesischen Landesmuseums Emden.

Für Mitglieder von 1820 die KUNST ist der Eintritt frei, für Nichtmitglieder beträgt der Eintrittspreis 2 €.