NETZWERKPARTNER

Land der Entdeckungen

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 18:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

Jeden Donnerstag von 16:00-17:30 Uhr - Programm
KIDS IN!
MITMACH-AKTIONEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN

12. Juni - 30. Oktober
Zeig mir Deine Wurzeln
Ausstellung in der Pauluskirche

3. Juli - 11:30 Uhr
Öffentliche Führung: 1636 - ihre letzte Schlacht

12. Juli - 18:00 Uhr
Twitter-Führung
in der Ausstellung '1636 - ihre letzte Schlacht'

17. Juli - 11:30 Uhr
Öffentliche Führung auf Plattdeutsch: 1636 - ihre letzte Schlacht

DISCOVER ME !

Zeitgenössische Kunst im Nordwesten

Sonderausstellung 10.3. - 11.8.2013, Pelzerhäuser 11 + 12

Johann Büsen, Videostill "Tidy Up", 2013

DISCOVER ME! ist in diesem Fall als Aufforderung an den Ausstellungsbesucher zu verstehen, sich in die Geheimnisse der präsentierten Kunstwerke zu begeben und in ihnen jene Dinge zu entdecken, die auf dem ersten Blick nicht zu erfassen sind, ein zweiter oder dritter Blick ist notwendig, ein Abenteuer und eine Herausforderung zugleich.

DISCOVER ME ! war auch die unausgesprochene Formel für die Kuratorinnen, neben bekannteren Positionen auch unbekanntere aufzuspüren, die es lohnt ans Licht zu bringen und sie gemeinsam zu präsentieren.

DISCOVER ME! kann auch für die Künstlerinnen und Künstler selbst gelten, die ihr persönliches Thema suchen und finden, oft zu mehreren Bedeutungsebenen verbunden.

Über die Vielfalt und Bandbreite heutigen Kunstschaffens im Nordwesten, von Bremen bis Groningen, besteht kaum eine Vorstellung. Tatsächlich sind viele gute Künstlerinnen und Künstler zu finden, die in allen Sparten der Kunst tätig sind und in ihrer Arbeit selbst mit dem Thema „Entdeckungen und Aufdecken“ arbeiten.

Malerei - Fotografie - Zeichnung - Computerprints - Video - Plastik - Objektkunst - Installation -
das sind die Kunstgattungen, die in dieser Ausstellung mit Werken von 33 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern zu entdecken sind, von denen ein großer Teil ursprünglich aus Ostfriesland stammt oder auch zugezogen ist und hier lebt und arbeitet.

Marikke Heinz-Hoek, Edeltraut Rath, Annette Kanzenbach.

alle(s) in einem satz:

menno aden praktiziert den blick von oben
heiner altmeppen dagegen hat den realistischen blick
almuth baumfalk macht ratten zart und transparent
anne lise beier verwandelt einen wintergarten in ein gedicht
mechtild böger setzt alte gewänder in neuen kunststoff um
johann büsen erfindet seine surrealen stories digital
irmgard dahms video lässt schaufelbagger und meeresbrandung paralell arbeiten
imke diddens reduziert ostfriesische landschaft in asiatischer manier
renate fäth erfindet neue ufer und alte meister
richard frey entdeckt symbolik in einem atelier in umbrien
sarah m. hensmann erinnert filmisch an ihre kindheitsorte
marikke heinz-hoek vertieft sich abgründig in alte kinderfotos
iskender muhlis kenter entdeckt in istanbul die ordentlichen farben der manufaktur
maggie luitjens radiert drucktechnisch tiefstes schwarz in bütten
matthias löckers fotos zeigen kleinstadtbewohner als einheimische größen
gloria del mazo widmet sich bekannten schönen frauen aus alter zeit
vitor ramos bringt granit in lodernder form auf den punkt
edeltraut rath wird farblich mustergültig konkret und flächendeckend
tilman rössler und linde schröders film erkundet verlassene stätten
anne schlöpkes objekte bevölkern das unbewusste an der wand
michael schildmanns fotos malen schwarz-weiße panoramen
ulrich schnelle widmet sich einer reihe verwandter formationen und gedanken
elisabeth tatenberg lässt den himmel sprechen
daniela sieling lässt sich auf einen fremden ein
zoppe voskuhls zarte gärtnerinnen versetzen bäume in erstaunen
carolin weises malerei fragmentiert die dinge ihrer umgebung bis zur unkenntlichkeit
horst waigel liebt wetterberichte in lokalzeitungen und die sesamstrasse
mei shiu winde liu setzt ihr objekt mehrdeutig unter druck
gerard dekker bringt freie ordnungen ins zeichnungsgefüge
axel plöger und jan fuchs erblättern jeden tag ein portrait neu
beatrice dettmann unterliegt paradiesischen zuständen des südens


Die Ausstellung ist Teil des Themenjahres „Land der Entdeckungen 2013“ des Kulturnetzwerks Ostfriesland. Hier gilt es, bei zahlreichen Gelegenheiten die facettenreiche Region neu oder wieder zu entdecken, ihre interessante Geschichte kennen zu lernen und Kultur und Landschaft zu erleben.

Eine Auswahl der in der Ausstellung gezeigten Werke finden Sie hier.

Fotos von der Ausstellungseröffnung am 10. März 2013 finden Sie hier.