NETZWERKPARTNER

Emden ist erste Reformationsstadt Europas

Ostfriesisches Landesmuseum Emden
RATHAUS AM DELFT
Brückstraße 1 | 26725 Emden
Tel.: +49 (0)4921 - 87 20 58
Di. - So. sowie feiertags:
10:00 - 17:00 Uhr

UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

März bis Juni 2019
KIDS IN!
Mitmach-Aktionen für junge Besucher ab 6 Jahren

3. März-26. Mai
Als Künstler Emden inszenierten
Begleitprogramm

6., 13., 20., 27. März sowie 3. und 10. April
Passionsandachten im Landesmuseum
Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

vorübergehende Schließung
Abteilung Ur- und Frühgeschichte/ Frühes Leben an der Küste
vorübergehende Schließung

27. März, 18:15 - 19:00 Uhr, Rummel
Abschied nehmen
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

3. April - 18:15-19:00 Uhr, Rummel
Trauer zulassen
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

10. April - 18:15-19:00 Uhr, Rummel
Mensch bleiben
Passionsandachten im Landesmuseum: Wenn alles bricht – Mit Umbrüchen leben

12. April - 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr, Rummel
Fahrt dör de Tied
Jan Cornelius im Dreeklang Ensemble mit Christa Ehrig (Cello) und Klaus Hagemann (Gitarre)

19. Mai 2019, Rathaus am Delft
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG
Museen - Zukunft lebendiger Traditionen

Als Künstler Emden inszenierten

Begleitprogramm

3. März-26. Mai

Das Ostfriesische Landesmuseum Emden bietet ein umfangreiches und abwechslungsreiches Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung Als Künstler Emden inszenierten

Öffentliche Führungen
Führungen jeweils am 1. Sonntag im Monat in hochdeutscher Sprache
Führungen jeweils am 3. Sonntag im Monat in plattdeutscher Sprache mit Überraschungsgast
2 € zzgl. Eintritt

Kombi-Angebot in Kooperation mit der Stadtführergilde Emden e. V.
17. März 2019, 7. April 2019, 5. Mai 2019, 19. Mai 2019, jeweils
11.30 Uhr Führung durch die Sonderausstellung
14.00 Uhr Stadtspaziergang zu „inszenierten Orten“
Preis: 12 €
Dieses Kombi-Angebot ist auch für Gruppen außerhalb der öffentlichen Termine buchbar unter 04921 / 872058
 

Öffentliche Führungen mit der Kuratorin, Frau Dr. Annette Kanzenbach:
Donnerstag, 7. März 2019 um 19 Uhr mit einer Möglichkeit zu einem Gespräch und einem Glas Wein nach der Führung
Sonntag, 10. März 2019 um 11.30 Uhr
Sonntag, 26. Mai 2019 um 11.30 Uhr (Finissage)


Vortrag „Als Künstler Emden inszenierten“
Dienstag, 12. März um 19.30 Uhr im Rummel mit Frau Dr. Annette Kanzenbach, Kuratorin
Ein Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer (1820dieKUNST)
Eintritt für Nicht-KUNST-Mitglieder: 2 €


Konzert

Freitag, 12. April 2019 um 20.00 Uhr im Rummel, Einlass ab 19.30 Uhr
„Fahrt dör de Tied“: Jan Cornelius im Dreeklang Ensemble mit Christa Ehrig (Cello) und Klaus Hagemann (Gitarre)
Eintritt: 12 €
Eintrittskarten sind ab dem 3. März 2019 an der Museumskasse erhältlich. Sie berechtigen zusätzlich zum Besuch der Sonderausstellung ab dem 13. April 2019. Das Konzert findet statt in Kooperation mit: 
 

Finissage am 26. Mai 2019
15.00 Uhr
HEIMAT: Lesung von Besucher-Statements zu ihrem HEIMAT-Gefühl sowie weiterer lyrischer Texte mit Werner Zwarte, Lydia Schwitters, Jann Aden (Mitglieder aus dem Theaterensemble „Die Rampe“). Musikalische Begleitung: Muaffak al Shamaly und Meskin Kanjo von der Gruppe EMATHA
     
Kunstworkshops für Schulklassen
1. bis 6. Jahrgang
Was ist der Ort Deiner Träume? Was ist Heimweh, was ist Fernweh?
Traumorte malen und eine ganz persönliche Heimat-Kiste herstellen
Länge: 3 Stunden inklusive Führung
Kosten: 50 €


7. bis 12. Jahrgang
„HEIMAT ist ein Ort, an dem noch niemand gewesen ist“ (Ernst Bloch zugeschrieben)
Foto—Collagen und Mischtechniken
Dauer: 4 Stunden inklusive Führung
Kosten: 50 €

Museum interaktiv
HEIMAT – für diesen Begriff gibt es keine allgemeingültige Definition. HEIMAT – ein kleines Wort, das einen riesigen Raum für Emotionen, Interpretationen und Inspirationen bietet.
Im kleinen Raum der Sonderausstellung bist Du dazu eingeladen, Dich durch eine oder mehrere Fragen über Dein HEIMAT-Bild zu äußern. Das kann ganz nüchtern, aber auch poetisch sein, je nachdem, wohin Deine Gedanken Dich führen. Wir freuen uns, wenn Du Deine Überlegungen auf die vorbereiteten Zettel schreibst und an die Magnetwand heftest. So sind sie auch für andere BesucherInnen lesbar.
Die entstandenen Texte werden im großen Sonderausstellungsraum während der Finissage am 26. Mai 2019 um 15.00 Uhr gelesen, begleitet von Musik.